eigene Projekte
       
aktive Rahmenantenne

eine Rahmenantenne mit FET-Vorverstärker
 

2. Version
download FET-Verstärker
   Die Idee für dieses Projekt entstand bei einem Flohmarktbesuch. Dort entdeckte ich ein herrliches kleines Holzkästchen, das in kleinen Schubladen Korkdeckel als Glasuntersetzer enthielt. Dieses Teil als "Unterbau" für eine Rahmenantenne und darin dann einen FET-Vorverstärker - dass sollte selbst mein altes Röhrenradio (ein Tesla 401U) von Störungen befreien ...

 

   Warum eine Rahmenantenne (anklicken) ? Nun, sie hat gegenüber
anderen Antennenformen einige bestechende Vorteile:

# Eine Stabantenne in Kombination mit einem Ferritstab, die in üblichen Kofferradios enthalten ist, nimmt das gesamte elektromagnetische Spectrum - und damit (leider) auch alle Störungen (PC/TV/Schaltnetzteile...), die so innerhalb eines Wohnraumes auftreten, auf. Entsprechend schlecht ist der Empfang.
# Für eine Drahtantenne mit doch erheblichen Ausmaßen ist meist kein Platz vorhanden (in Mietwohnungen ohnehin nicht).
# Die Rahmenantenne wirkt nur selektiv auf die magnetische Komponente der Senderwellen und hat zudem noch eine ausgeprägte Richtwirkung. So lassen sich Störungen und auch unerwünschte Sender (mehr oder weniger) ausblenden.

(anklicken)

        # Außerdem ist DAS (selbst bei schon kleinen Bauformen) und die gelieferte HF-Energie durch die größere wirksame Fläche, sowie die erheblich größere Güte des Resonanzschwingkreises (zumal mit HF-Litze gewickelt ...) und die Verwendung eines HF-Vorverstärkers
eine fast unschlagbare Kombination
!

Und sie sieht auch noch bestechend schön aus, was allerdings etwas vom Geschick und den Fertigkeiten des Erbauers abhängt.

Also lautet die Aufgabenstellung wie folgt:

- MW (526,5 - 1605,5 kHz) und LW (148,5 - 283,5 kHz)
- abstimmbar auf Empfangsfrequenz
- HF- Vorverstärker
- niederohmiger Ausgang

                 weiter