ein Hochlast-Widerstand  
  der anderen Art...
Prüfen & Testen

 

     

   Es ist ein geregelte, kurzschlußfestes Netzteil aufzubauen. Für die Spannungen 5V und 12V. Die elektronische Sicherung soll bei 1A den Ausgangsstrom stark begrenzen. Das Netzteil muß also mit einem entsprechenden Abschlußwiderstand belastet werden können, damit man die 1A-Schwelle einstellen kann.

Bei einer Ausgangsspannung von 5V werden also    P = U * I, P = 5V * 1A = 5W    Verlustleistung an dem Widerstand auftreten. Bei 12V sind es entsprechend 12W. Will man zudem das Netzteil im Grenzbereich auf Stabilität (z.B. bei Ua = 12V und Ia = 950mA) im Betrieb testen, dann wird kräftig Wärme umgesetzt.

Hierfür habe ich auf einem kleinen Blech-Chassis entsprechende Zementwiderstände mit einem (überdimensionierten) Kühlkörper montiert. Außerdem befindet sich darauf auch ein "antiquer" Drahtwiderstand mit 560Ω/2W für ähnliche Versuche. Einzelheiten zeigen die Bilder !

Die Dimensionierung wird man sich nach den eigenen Vorstellungen gestalten und bitte nicht die entsprechenden Anschlußkabel (Querschnitt !) nicht vergessen. Den Rest zeigen die Bilder als Aufbauvorschlag.


(anklicken)


(anklicken)


(anklicken)